Rückblick Rhine-On-Skates 2019

In diesem Jahr war ROS mal wieder eine sehr heiße Angelegenheit – die Höchsttemperaturen lagen bei 32°C. Dementsprechend gab es immer mal wieder kreislaufbedingte Ausfälle – aber nicht aus Reihen unseres Teams. Unsere jüngste Teilnehmerin war mal gerade 4 Monate alt und meine Hochachtung gilt den Eltern, die den Nachwuchs über die gesamte Strecke geschoben haben.
(Ein Klick auf die Galerie macht sie groß)

Held des Tages war ein Anwohner, der den Teilnehmern eine höchst willkommene Abkühlung mittels Dusche aus dem Gartenschlauch verschaffte. Am Ende verzögerte sich der Zieleinlauf verkehrsbedingt und die letzte Stunde musste im Dunkeln zurückgelegt werden. Dafür wurden die Skater aber mit einem Feuerwerk entschädigt, dass sie so in voller Pracht bewundern konnten. Die Party zum Abschluß fiel dafür etwas kürzer aus – gnädigerweise hatte der Wettergott mit dem Gewitter gewartet, bis die Skater im Ziel waren.

…und dann gab es noch die, die nach 135km immer noch nicht genug hatten…

Kommentare sind geschlossen.