Archiv für Nachlese

Berlin-Marathon 2019

Abwechslung muss sein – sowas muss sich wohl Petrus beim Wetter für den Berlin-Marathon gedacht haben. Im Gegensatz zu ROS war es in Berlin nass und windig.


So nass, dass viele das Rennen nicht erst antraten oder nach kurzer Zeit abbrachen, darunter auch zwei Skater aus unseren Reihen.
Bei allen Finishern machte sich das Wetter bei den Zeiten bemerkbar – Bestzeiten waren nicht zu erreichen…So benötigte der Gewinner bei den Profis -Felix Rijhnen- diesmal 1:10:30 Stunden (normal deutlich unter 1 Std.)

Rückblick Rhine-On-Skates 2019

In diesem Jahr war ROS mal wieder eine sehr heiße Angelegenheit – die Höchsttemperaturen lagen bei 32°C. Dementsprechend gab es immer mal wieder kreislaufbedingte Ausfälle – aber nicht aus Reihen unseres Teams. Unsere jüngste Teilnehmerin war mal gerade 4 Monate alt und meine Hochachtung gilt den Eltern, die den Nachwuchs über die gesamte Strecke geschoben haben.
(Ein Klick auf die Galerie macht sie groß)

Held des Tages war ein Anwohner, der den Teilnehmern eine höchst willkommene Abkühlung mittels Dusche aus dem Gartenschlauch verschaffte. Am Ende verzögerte sich der Zieleinlauf verkehrsbedingt und die letzte Stunde musste im Dunkeln zurückgelegt werden. Dafür wurden die Skater aber mit einem Feuerwerk entschädigt, dass sie so in voller Pracht bewundern konnten. Die Party zum Abschluß fiel dafür etwas kürzer aus – gnädigerweise hatte der Wettergott mit dem Gewitter gewartet, bis die Skater im Ziel waren.

…und dann gab es noch die, die nach 135km immer noch nicht genug hatten…

Radler- und Skatertag in Kehdingen

Das ist jetzt zwar gerade nicht aktuell, da der Radler- und Skatertag für dieses Jahr auch schon wieder Geschichte ist (war am 10.06.2018), aber was man im Netz nicht so alles findet…

Da haben wir Speedteamer es doch glatt in den Werbefilm des Tourismus-Service Kehdingen geschafft:

Speedteam – Ausfahrt 2018

Wie in den Vorjahren haben wir auch in diesem Jahr wieder eine interne Wochenendausfahrt organisiert, dieses Mal sogar über 4 Tage – am Himmelfahrtswochenende. Weil es uns vor Jahren dort so gut gefallen hat (das war übrigens auch einem Himmelfahrts-WE), sind wir wieder zum „Alten Brunsel“ ins Emsland gefahren und wie damals war uns auch diesmal das Wetter gewogen. So konnten wir sehr schöne Tage bei bester Verpflegung dort verbringen und haben etliche Kilometer auf Skates absolviert. Unter anderem waren wir in Papenburg, an der Transrapid-Versuchsstrecke (da war das Wetter leider noch bedeckt), in Leer und natürlich durfte auch ein Besuch im Eiscafé von „Bruno Gelato“ nicht fehlen.

Transrapid-Strecke

Bild 1 von 3

Das Speedteam an der Transrapid-Versuchsstrecke 2018

Saison – Nachlese 2015, Teil 2

Bevor wir nun richtig in die neue Draussen-Saison starten, bin ich ja noch die Fortsetzung der Saison-Nachlese 2015 schuldig. Zwei Höhepunkte sind noch nachzutragen.

Das Speedteam vor dem Start

Das Speedteam vor dem Start

Da wäre zum einen Rhein-On-Skates, alljährlich Ende August DAS Skater-Event zwischen Rüdesheim und Koblenz.

Alle entern die Fähre

Die Massen entern die Fähre

Das Speedteam hatte diesmal mit 15 Anmeldungen eine große Gruppe am Start, die dann das wohl heißeste ROS aller Zeiten erlebt haben. Permanent weit über 30 Grad Celsius und strahlende Sonne von oben. 135 km reine Freude.

Auch unsere 4 ROS-Neulinge sind nicht nur mitgeskatet, sondern haben es rocken lassen. Hohes Tempo, immer wieder Beschleunigungsphasen, aber dennoch sicher und übersichtlich. Deshalb sind alle, trotz der hohen Temperaturen, gesund zurück gekehrt.

Kleine Verschnaufpause

Verschnaufpause

Nicht zu vergessen die schon legendäre After-Skate-Party mit super Laune von allen. Man war sich einig: Wir kommen nächstes Jahr wieder…

 

Mehr Bilder gibt es Hier! oder in Speedos Erlebnisbericht auf GROOPS.

 

 

Beim 2015er Berlin-Marathon war das Speedteam krankheitsbedingt leider nur mit einem Teilnehmer am Start, dafür gab es aber eine starke Mannschaft aus Hollenstedt, die die Fahnen des Inline-Skatings im Süden Hamburgs hochgehalten hat. Allesamt erreichten Zeiten zwischen ~1:22 und ~1:28 – das nenne ich mal eine tolle Mannschaftsleistung!

Eine weitere positive Nachricht: entgegen anderslautender Spekulationen wird es auch in 2016 wieder einen Berlin-Marathon für Inline-Skater geben. Der größte Skate-Marathon der Welt (nach Teilnehmerzahlen) bleibt uns also vorerst weiter erhalten.

Saison 2015 – Nachlese, Teil 1

Zum Start in das neue Jahr wird es Zeit für einen Rückblick auf das vergangene…

Obwohl der Sommer 2015 gefühlt nicht sooo toll war, hatten wir vom Speedteam Glück. Unsere Skate-Treffs konnten zumeist stattfinden und auch bei unserem Skate-Wochenende an der Nordsee war der Wettergott mit uns.
Einziger Wermutstropfen für uns im vergangenen Jahr war die Tatsache, dass wir nur wenige Termine für das Familienskaten anbieten konnten. Dies war zum Teil dem Wetter und zum Teil der Kollision mit anderen Terminen geschuldet.

Vom Wetter gebeutelt waren dagegen unsere Freunde aus Hollenstedt, deren Montags-Skate-Termin meist verregnet war – ebenso wie sämtliche Skate-Nights in Bremen, so dass wir uns nicht ein einziges Mal auf den Weg dorthin gemacht haben. Wir hoffen, dass es 2016 mal wieder klappt.

 

LüMans, unser Fun-Event in Lüneburg hat dagegen leider etwas unter hohen Temperaturen gelitten, die zu einigen Absagen geführt haben. Diejenigen, die trotzdem dort waren, hatten aber einen sehr schönen Skate-Abend – schließlich startet das „Rennen“ erst um 19:30Uhr und da es hier nicht um Zeiten geht, ließen es die meisten dann einfach etwas ruhiger angehen – so wurde es wieder eine unvergleichliche Veranstaltung.