Berlin-Marathon 2019

Abwechslung muss sein – sowas muss sich wohl Petrus beim Wetter für den Berlin-Marathon gedacht haben. Im Gegensatz zu ROS war es in Berlin nass und windig.


So nass, dass viele das Rennen nicht erst antraten oder nach kurzer Zeit abbrachen, darunter auch zwei Skater aus unseren Reihen.
Bei allen Finishern machte sich das Wetter bei den Zeiten bemerkbar – Bestzeiten waren nicht zu erreichen…So benötigte der Gewinner bei den Profis -Felix Rijhnen- diesmal 1:10:30 Stunden (normal deutlich unter 1 Std.)

Kommentare sind geschlossen.